Chronik der Gemeinde Dörfel

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Über das Einkommen der Schulstelle zu Dörfel 1893

a) vom Schuldienst

Grundstücksnutzung

37,--- M

Düngernutzung

18,--- M

Besoldung aus der Schulkasse

1500,--- M

Zinsen von 963,50 M Ablösungskapital

38,54 M

Abgetr. Areal zum Straßenbau

15,--- M

b) vom Kirchendienst

1608,54 M

Accidentienfixum

100,--- M

Tranksteueräquivalent

8,22 M

jährlich

1716,76 M

 

Anmerkung
Das zur Schulstelle gehörende Grundstück liegt an der später erbauten Talstraße und mußte zum Bau derselben teilweise abgetreten werden und bestand aus Feld und Wiese, letztere auch Garten genannt.

Jokisch.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü